Feier zu 50 Jahre CDU Baden

Albert Wutschick (vorne sitzend) hat vor 50 Jahren die Badener CDU mitgegründet. Weiter auf dem Bild von links der Achimer CDU-Vorsitzende Rüdiger Dürr, der die Ehrungen vornahm, Ursula Haase für ihren Mann Jens Haase sowie die für besondere Verdienste Geehrten Daniel Kornack, Christiane Cordes, Christian Petritzki, Heinrich Isensee und der Badener CDU-Chef Karlheinz Lichter

Albert Wutschick (vorne sitzend) hat vor 50 Jahren die Badener CDU mitgegründet. Weiter auf dem Bild von links der Achimer CDU-Vorsitzende Rüdiger Dürr, der die Ehrungen vornahm, Ursula Haase für ihren Mann Jens Haase sowie die für besondere Verdienste Geehrten Daniel Kornack, Christiane Cordes, Christian Petritzki, Heinrich Isensee und der Badener CDU-Chef Karlheinz Lichter

Vor 50 Jahren hatte in Baden, mit seinen 3838 Einwohnern eine konservative Wählergemeinschaft das Sagen. Sie hatte natürlich nicht wie andere Parteien eine Organisation auf Bundes- und Landesebene, und so entschlossen sich die „Männer der ersten Stunde“ Heinrich Claus, Helmut Wrede, Richard Dodenhof, Klaus Ruhnau, Ernst Priehs und Albert Wutschik, zur Gründung des CDU-Ortsverbandes Baden am 28. August 1965 in Anwesenheit des Bundesministers Dr. Merkatz.

Karl-Heinz Lichter hatte diese Parteihistorie skizziert und auch Erfolge wie den Ausbau der Schule, den Bau des Kindergartens, des Feuerwehrhauses, der Eisenbahnüberführung, des Industrie- und Gewerbegebietes sowie der Lahofhalle mit folgendem Wohngebiet nicht vergessen; sicher Erfolge nicht nur einer Partei.

Karl-Heinz Lichters Ausführungen und an den späteren Anekdoten der übrigen Redner ließ sich erkennen, dass die Badener ein enormes Selbstbewusstsein an den Tag legen. Der politische Erfolg gibt ihnen demnach Recht: „Bis heute saßen immer Badener und Uesener im Stadtrat und im Kreistag“, betonte Karl-Heinz Lichter. Am 5. April 2011 war der neue Vorstand der fusionierten Ortsverbände Baden und Uesen gewählt worden.Anstoßen auf 50 Jahre CDU in Baden: Volker Wrede (von rechts), Karl-Heinz Lichter, Gabriele Krokowski, Hanna Hoffmann, Hans-Michael Paulat, Erwin Dirk, Heiko Krokowski feierten den runden Geburtstag.

Neben vielen Vertretern von Behörden, Organisationen und Vereinen waren auch Vertreter der SPD und Grünen zur Gratulation gekommen

Festredner Jens Nacke, parlamentarischer Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion, erkannte das vom Ortsverband Geleistete ohne Umschweife an. „Viel Engagement“, erkenne er bei der CDU in Baden und freue sich darüber, dass „viele Menschen, die in den 50 Jahren die Verantwortung getragen haben, noch hier sind“. Die aktuelle und große Politik sparte Nacke aus, erinnerte vielmehr an die Grundwerte der CDU und ließ es sich nicht nehmen, mit einer Pointe den Gästen der anderen Fraktionen deutlich zu machen, warum die CDU besser sei als ihre und andere Parteien.

Nachdem der CDU-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Adrian Mohr, Bürgermeister Rainer Ditzfeld, Ratsvorsitzender Hans-Jürgen Wächter (SPD) und CDU-Kreistagsfraktionschef Wilhelm Hogrefe, der sich schon auf die 75-Jahr-Feier des Ortsverbands freut, Worte an die Gäste gerichtet hatten, wurden die Mitglieder Albert Wutschik, Christiane Cordes, Christian Petritzki, Heinrich Isensee, Jens Haase (in Abwesenheit) und Daniel Kornack für ihre Verdienste um den Ortsverband und um Baden vom CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Rüdiger Dürr geehrt. An das, was sie miterlebt hatten, wurden alle Gäste mit Hilfe einer Diashow erinnert, während parallel die große Geburtstagstorte in den Saal gerollt wurde.

„Zitate und einzene Passagen von Kai Pruschke (Achimer Kurier) und Manfred Brodt ( Achimer Kreisblatt)"
" Foto und Zitat oben, Manfret Brodt ( Achimer Kreisblatt) und Foto unten, Kai Klema ( Achimer Kurier)"



Einen Kommentar schreiben